Selbstmanagement (Zürcher Ressourcen-Modell)

ZÜRCHER RESSOURCENMODELL

dieser Kurs ist ausgebucht

Es sind bereits 5 Interessierte auf der Warteliste. Es kann also gut sein, dass es einen Nachfolgekurs gibt. Melden Sie sich also bitte weiter an.

Kurs: Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcenmodell

6 Abend à 3 Stunden, wöchentlich mittwochs ab 31. Januar  2018 (ab 18.30)
Das Zürcher Ressourcenmodell ist eine Selbstmanagement Methode, mit der man

auf sehr angenehme und leichte Weise seine eigenen (oft unbewussten) Wünsche und Ziele entdecken kann und
auch gleich die notwendigen Ressourcen, die man braucht, um die Ziele zu erreichen (und vielleicht seinen "inneren Schweinehund" zu überwinden)

Was mich an dieser Methode fasziniert:

sie ist an der Uni Zürich entwickelt worden und wird dort wissenschaftlich begleitet und weiterentwickelt
sie ist einfach und es macht Spaß, mit den Methoden auf Entdeckungsreise zu gehen
und obwohl wir sie in einer Gruppe anbieten, bleibt das Geheimnis jedes einzelnen gewahrt

Stifte
Quelle: pixabay.com

Sie können von diesem Kurs profitieren,

wenn Sie schon genau wissen, was Sie in Ihrem Leben verändern / erreichen möchten. Es hapert "nur" noch an der Umsetzung
oder wenn Sie merken, dass irgendetwas in Ihrem Leben nicht stimmt. Sie wissen nur noch nicht genau, was es ist.

Ausrufezeichen
Quelle: pixabay.com

Die Vorteile auf den Punkt gebracht:

Sie lernen:

das »Zürcher Ressourccen-Modell« kennen
Theoretisches über einige der neuesten Forschungsergebnisse im Bereich Hirnforschung, Selbstmanagement und Motivationspsychologie.
aktuelle Selbstmanagement-Methoden, die Sie, wie der Name schon sagt, später immer wieder für sich selbst einsetzen können.

Sie erleben:

neue, ungewohnte Zielfindung von z.T. unbewussten Bedürfnissen und Zielen (beruflich oder privat)
neue Strategien, um mit den eigenen Widerständen, dem „Inneren Schweinehund“ und Schwierigkeiten fertig zu werden.
einen guten Transfer in den Alltag, um das Gelernte umzusetzen.

 

Fragezeichen
Quelle: pixabay.com

Vielleicht fragen Sie sich:

Warum bietet ausgerechnet eine Kirchengemeinde ein solches Thema an?
Nun: Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Selbstoptimierung offensichtlich immer wichtiger wird (optimale Leistung, Aussehen, Erfolg, ...). Dabei geht es sehr oft darum, es anderen Recht zu machen. Darum fragen wir als Christen: Was ist uns selbst wirklich wichtig? Welche Fragen, Ziele, Verhaltensweisen, Krisenbewältigung entsprechen uns persönlich? Wozu sind wir auf dieser Welt (Sinnfrage)? Für uns sind solche Fragen immer verbunden mit Fragen wie: Was ist Gottes Wille / Plan für mich? Wozu hat er mich in diese Welt geschickt?

Um solche zentralen Fragen zu beantworten, nutzen wir natürlich alle uns zur Verfügung stehenden Ressourcen:

Biblische Texte
Exerzitien, Fasten, Pilgern,
und - in diesem Fall - eben auch Selbstmanagement-Methoden wie das »Zürcher Ressourcen-Modell«