18. Oktober 2014

Nachricht

Offenes Gemeindehaus

Mit buntem Büfett wird gefeiert

Leinezeitung
Quelle: Leinezeitung

Leinezeitung am 18.10.2014: Mittwochs-Mittagstisch, Hausaufgabenbetreuung und danach Spielzeit: Seit zehn Jahren ist das Offene Gemeindehaus der Altgarbsener Kirchengemeinde ein Treffpunkt für Jung und Alt. Am nächsten Mittwoch wird das zehnjährige Bestehen gefeiert. VON JUTTA GRÄTZ ALTGARBSEN. Mittwoch, 12 Uhr mittags im Gemeindehaus: Es duftet nach Käse und gebratenem Speck. Heute stehen Käsespätzle auf der Speisekarte des Offenen Mittagstischs. 120 Portionen haben Oda von Horstig und ihre Mitstreiterinnen Inge Lerm und Roswitha Gunhold vom Kochteam heute ausgegeben. „Käsespätzle sind super beliebt“, sagt von Horstig. Aber auch super aufwendig: Einen ganzen Nachmittag haben die Frauen tags zuvor den Teig zubereitet und geschabt. „Ob hausgemachte Kartoffelpuffer oder Calenberger Pfannenschlag – sonst kommen meist rund 70 Gäste zum Mittwochs-Mittagstisch“, sagt von Horstig. Sie gehört zu den Frauen der ersten Stunde und kochte schon im alten Gemeindehaus Beethovenstraße. „Es ist kein sozialer Mittagstisch“, betont Diakonin Andrea Spremberg. Gäste zahlen 2 Euro für eine normale Portion, 4 Euro für eine große mit Nachtisch, Kinder einen Euro. Auf Wünsche nimmt das Kochteam Rücksicht: So wie bei der neunjährigen Linda, die kein Schweinefleisch isst. Linda ist eine von etwa zehn Grundschülern, die nicht nur zum Essen bleiben, sondern auch für die Hausaufgaben – und wenn es passt, auch zur Spielzeit. Fünf Ehrenamtliche und fünf IGS-Schüler lesen, basteln und spielen mit den Kindern. „Die Kleinen freuen sich immer sehr auf die Großen“, sagt Spremberg. Das Gemeindehaus sei ein Ort der Begegnung: „Damit wollen wir den Stadtteil stärken, wollen uns auch öffnen für interkulturelle Begegnungen“, sagt die Diakonin. „Die vielen Fenster im neuen Gemeindehaus stehen für diese Offenheit.“ Für diejenigen Gäste, die wollen, gibt es vor der Nahrung für den Körper auch geistige Speise: Seit dem Sommer treffen sich Interessierte vor dem Mittagessen um 12 Uhr zu einer kurzen Mittagsandacht in der Kirche. „Die Kirche ist jetzt, nach dem Umzug des Gemeindehauses, so nah“, sagt Spremberg. Caroline Hartge gestaltet die kleinen Momente zum Innehalten – ehrenamtlich und sehr persönlich. Am Mittwoch, 22. Oktober, 10 bis 16.30 Uhr, feiert die Gemeinde das zehnjährige Bestehen mit einem Büfett aus Grünkohl, Kürbissuppe, Matjes und Ofenkartoffeln.

 

 

Herr Pastor in Ruhe Burkhard Grahe

Burkhard Grahe

Tel.: 05137-1 47 46 34

zum Kontaktformular