11. Februar 2015

Nachricht

Ausstellung

Dreidimensionale Kunst auf eigene Art und Weise

Ausstellung "Neubeginn"
Quelle: Leinezeitung (Die Künstelerin)
[Leienezeitung am 11.02.2015]: von Birte Neubauer AltGarbsen.
Magdalena Koch malt nicht nur mit Farbe. Sie arbeitet auch mit Stoff, mit Papier, sogar mit Sand. Ihre Arbeiten unterscheiden sich von anderen, und das ist gewollt. Im Gemeindehaus Alt-Garbsen, Calenberger Straße 19, hängen seit dem Wochenende zwölf ihrer Gemälde unter dem Namen „Neubeginn“. „Eine Leinwand ist für mich nicht nur eine Malunterlage“, erklärte Koch bei der Eröffnung der Ausstellung am Sonnabend vor etwa 30 Besuchern. Die Organisatorinnen Cornelia Breuker und Ina Weiland hatten Koch bereits zum vierten Mal für eine Ausstellung eingeladen. Den Besuchern stellte sich die Künstlerin persönlich vor. Die hellen Acrylfarben bilden bei ihr mit den außergewöhnlichen Materialien, die sie benutzt, ein dreidimensionales Erlebnis gleich für zwei Sinne: Sehen und Fühlen. Ihre Inspirationen holt sie sich aus der Natur und arbeitet dann ihre Gedanken und Gefühle gekonnt in das Bild ein. Wer sich davon überzeugen möchte, hat bis März Zeit, sich die Ausstellung kostenfrei anzusehen. Und für alle, die vom Sehen, Staunen und Nachdenken noch nicht genug haben, gibt es die Möglichkeit, sich jeden Mittwoch im Offenen Gemeindehaus den Mittagstisch während der Ausstellung schmecken zu lassen – so auch heute.
11.02.2015 / LKGS Seite 3 Ressort: GARB
 

für Kunst-Kirche-Kultur

Frau Cornelia Breuker

Cornelia Breuker

Mobil:

zum Kontaktformular

für Kunst-Kirche-Kultur

Frau Ina Weiland

Ina Weiland

Tel.: 05137 7 28 03

zum Kontaktformular